Die Akademie Waldschlösschen steht für Akzeptanz von sexueller und  geschlechtlicher Vielfalt und fördert in ihrer Bildungs- und Vernetzungsarbeit deren Sichtbarkeit und gesellschaftliche Teilhabe. Ihre Bildungsarbeit mit intersektionalem Ansatz dient der Stärkung von Selbstbewusstsein, geschlechtlicher Selbstbestimmung und Identitäten und bietet einen offenen Raum der Reflexion ihrer historischen und gesellschaftlichen Bedingtheit, der Kritik an der herrschenden Heteronormativität und Ungleichheit in unserer Gesellschaft.

Mit dem Modellprojekt "Akzeptanz für Vielfalt - gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit" im Bundesprogramm "Demokratie leben!" strebt die Akademie ein gesamtgesellschaftliches Bündnis für Akzeptanz für Vielfalt an - flächendeckend zunächst vornehmlich in Niedersachsen.


19.-20.11.2018: Lehrkräftefortbildung "Vielfalt. Kompetent. Lehren" geht in die nächste Runde!

Auch in diesem Jahr findet im Rahmen des Modellprojekts "Akzeptanz für Vielfalt" wieder eine 3 modulige Lehrkräftefortbildung zur geschlechterreflektierten und diskrimnierungskritischen Pädagogik im Schulkontext in der Akademie Waldschlösschen statt! Die Fortbildung ist als anerkannte Lehrkräftefortbildung über das Kompetenzzentrum Göttingen ausgeschrieben und wird in Zusammenarbeit mit dem Braunschweiger Zentrum für Gender Studies, der TU Braunschweig und SCHLAU Niedersachsen durchgeführt.

Anmeldungen sind über das Kompetenzzentrum Göttingen möglich:

vedab.de/veranstaltungsdetails.php

Fragen an kevin.rosenberger@waldschloesschen.org (Fon: 05592 / 9277-26)


07.02.2018: Fachtag „Bedeutung des 3. Geschlechts für die Kinder- und Jugendhilfe“

Ort: Magdeburg

Auch 2019 wird im Rahmen des Modellprojekts "Akzeptanz für Vielfalt" in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt (KJR LSA) und dem Kompetenzzentrum für geschlechtergrechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt (KgKJH) sowie Lambda Mitteldeutschland, dem LSVD Sachsen-Anhalt und der AIDS-Hilfe Sachsen-Anhalt sowie Trans-Inter-Aktiv Mitteldeutschland (TIAM e.V.) ein Fachtag zum Thema "Bedeutung des 3. Geschlechts für die Kinder- und Jugendhilfe" veranstaltet. Der Fachtag findet am 07.02.2019 im Sozialministerium in Magdeburg statt. Im Mittelpunkt steht das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines positiven dritten Geschlechtseintrags und die damit verbundenen Möglichkeiten der Umsetzung für Fachkräfte in der außerschulischen Kinder- und Jugendhilfe.

Link zur Anmeldungen

weitere Veranstaltungen des Modellprojekts ...