Die Akademie Waldschlösschen steht für Akzeptanz von sexueller und  geschlechtlicher Vielfalt und fördert in ihrer Bildungs- und Vernetzungsarbeit deren Sichtbarkeit und gesellschaftliche Teilhabe. Ihre Bildungsarbeit mit intersektionalem Ansatz dient der Stärkung von Selbstbewusstsein, geschlechtlicher Selbstbestimmung und Identitäten und bietet einen offenen Raum der Reflexion ihrer historischen und gesellschaftlichen Bedingtheit, der Kritik an der herrschenden Heteronormativität und Ungleichheit in unserer Gesellschaft.

Mit dem Modellprojekt "Akzeptanz für Vielfalt - gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit" im Bundesprogramm "Demokratie leben!" strebt die Akademie ein gesamtgesellschaftliches Bündnis für Akzeptanz für Vielfalt an - flächendeckend zunächst vornehmlich in Niedersachsen.


19.09.2018: Vernetzungstreffen a_sexueller Menschen in Niedersachsen

Ort: Braunschweig

17:00 - 19:00 TU Braunschweig

Im Projekt "Hochschule lehrt Vielfalt!" - einem Teilprojekt von "Akzeptanz für Vielfalt" soll auch das Thema A_sexualität in den Blick genommen werden. Da es aber noch keine landesweite Vernetzung a_sexueller Menschen und Aktivist*innen gibt, wollen wir dies anstoßen. Bei dem Treffen soll es zum einen darum gehen, wie eine regelmäßige Vernetzung in Niedersachsen aussehen kann, zum anderen wollen wir das Thema A_sexualität in Bildungskontexten - speziell auch die Diskriminierungserfahrungen, die a_sexuelle Menschen in der Schule machen - gemeinsam diskutieren und auflisten.

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Anmeldung an: a.spahn@tu-braunschweig.de - darüber bekommen Sie auch Informationen zu den genauen Räumen und dem geplanten Programm.

Barrierefreiheit ist uns wichtig, melden Sie sich also, wenn Sie z.B. Kinderbetreuung, einen rollstuhlgerechten Raum oder einen Zuschuss zu den Anfahrtskosten benötigen.


23.10.2018: Fachtag „Vielfalt* Lehren?!“

Ort: Leipzig

Am 23.10.2018 lädt die Forschungs- und Netzwerkstelle „Vielfalt Lehren!“ zu einem Fachtag zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in der Lehre des Lehramtsstudiums nach Leipzig. Ausgangspunkt sind Erfahrungen von Diskriminierung bei von Schüler_innen, die (vermeintlich) nicht einer heterosexuellen und/oder zweigeschlechtlichen Norm entsprechen. Dozierende im Lehramtsstudium bilden diejenigen aus, die sich als Lehrpersonen an Schulen in ihrem Unterricht und in ihren Klassen für ein vielfalts*bewussteres Miteinander einsetzen können. Auf dem Fachtag werden sowohl die Ausgangssituation als auch mögliche didaktische, aber auch strukturelle Ansätze zur Förderung einer vielfalts*bewussten Lehramtsslehre diskutiert.

Flyer zum Download: Fachtag „Vielfalt* Lehren?!“

Anmeldungen per E-Mail an: vielfalt-lehren@uni-leipzig.de

Universität Leipzig, Neues Seminargebäude, Universitätsstraße 1, Räume 202-205


19.-20.11.2018: Lehrkräftefortbildung "Vielfalt. Kompetent. Lehren" geht in die nächste Runde!

Auch in diesem Jahr findet im Rahmen des Modellprojekts "Akzeptanz für Vielfalt" wieder eine 3 modulige Lehrkräftefortbildung zur geschlechterreflektierten und diskrimnierungskritischen Pädagogik im Schulkontext in der Akademie Waldschlösschen statt! Die Fortbildung ist als anerkannte Lehrkräftefortbildung über das Kompetenzzentrum Göttingen ausgeschrieben und wird in Zusammenarbeit mit dem Braunschweiger Zentrum für Gender Studies, der TU Braunschweig und SCHLAU Niedersachsen durchgeführt.

Anmeldungen sind über das Kompetenzzentrum Göttingen möglich:

vedab.de/veranstaltungsdetails.php

Fragen an kevin.rosenberger@waldschloesschen.org (Fon: 05592 / 9277-26)


07.02.2018: Fachtag „Bedeutung des 3. Geschlechts für die Kinder- und Jugendhilfe“

Ort: Magdeburg

Auch 2019 wird im Rahmen des Modellprojekts "Akzeptanz für Vielfalt" in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt (KJR LSA) und dem Kompetenzzentrum für geschlechtergrechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt (KgKJH) sowie Lambda Mitteldeutschland, dem LSVD Sachsen-Anhalt und der AIDS-Hilfe Sachsen-Anhalt sowie Trans-Inter-Aktiv Mitteldeutschland (TIAM e.V.) ein Fachtag zum Thema "Bedeutung des 3. Geschlechts für die Kinder- und Jugendhilfe" veranstaltet. Der Fachtag findet am 07.02.2019 im Sozialministerium in Magdeburg statt. Im Mittelpunkt steht das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines positiven dritten Geschlechtseintrags und die damit verbundenen Möglichkeiten der Umsetzung für Fachkräfte in der außerschulischen Kinder- und Jugendhilfe.

Link zur Anmeldungen

weitere Veranstaltungen des Modellprojekts ...