Veranstaltung

2019 ->          2018          2017 ->          2016 ->          2015 ->


01.02.2018: Fachtag „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Kinder- und Jugendarbeit“

Ort: Magdeburg

Der Fachtag, im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt in Magdeburg, zeigte konkrete Alltagserfahrungen von jungen lsbt*Menschen in Sachsen-Anhalt auf und bot Anstöße bzw. Impulse, wie Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit sich diesen Zielgruppen öffnen und sie, gewinnbringend für alle, unterstützen können. mehr...


12.-13.02.2018: Lehrer*innenfortbildung „Vielfalt. Kompetent. Lehren.“

Ort: Akademie Waldschlösschen

Modul 3 - Im dritten und letzten Modul mit dem Titel „Schule ändern. Wege und Möglichkeiten zu einer diversitätsbewussten Schule“ Mitte Februar wurde der Blick auf die konkrete Arbeit in den Schulen der 12 Lehrkräfte gerichtet. Hierbei wurden zusammen mit den Teilnehmer*innen Möglichkeiten für ein diversitätsbewusstes Schulklima evaluiert mehr...


14.-15.02.2018: Auf dem Weg zur Regenbogenkompetenz - zum Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in der außerschulischen Jugendarbeit

Ort: Akademie Waldschlösschen


26.-28.02.2018: Qualifizierung zu LSBTIQ* für psychosoziale Beratungsstellen

Ort: Akademie Waldschlösschen

Modul 1 - der Fortbildungsreihe „Qualifizierung zu LSBT*I*Q für psychosoziale Beratungsstellen“ mit dem Schwerpunkt zu Trans*personen und ihren Lebensverhältnissen im Rahmen des Modellprojekts „Akzeptanz für Vielfalt“ in der Akademie Waldschlösschen statt. Beratungsmöglichkeiten für Trans*personen sind nur rudimentär vorhanden. Gerade in ländlichen Regionen ist die Teilnahme an Beratung mit erheblichem Aufwand verbunden. Doch Beratungseinrichtungen können Unterstützungsmöglichkeiten für Trans*personen bieten. Dabei ist es wichtig, dass sie zum einen fachliches Basiswissen besitzen, das sie in das Beratungsangebot einfließen lassen sowie eine offene beraterische Haltung, um die Bedürfnisse der Trans*personen herausarbeiten zu können.


08.03.2018: Workshop „Akzeptanz für Vielfalt on Tour“ - „Gender und sexuelle Orientierung in der frühkindlichen Bildung und Erziehung“

Ort: Lüneburg

Der von Kevin Rosenberger durchgeführte Workshop fand im Rahmen einer von sechs Auftaktveranstaltungen zur Umsetzung des neuen Bildungsschwerpunktes „Vielfalt leben und erleben!“ des niedersächsische Institut für Frühkindliche Erziehung (NIFBE) statt. Der Workshop bot Teilnehmenden den Raum zur Reflexion mehr...


15.03.2018: Fachtag „Queer works?!“ - Tagung zu LSBTI* in der Arbeitswelt

Ort: Hannover

Im Rahmen der Kampagne „Für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Niedersachsen veranstaltete am 15. März 2018 das Modellprojekt „Akzeptanz für Vielfalt – gegen Homo-, Trans*, und Inter*feindlichkeit“ der Akademie Waldschlösschen die Fachtagung „Queer Works?!“. Die Tagung war der Auftakt zur Umsetzung der Maßnahmen, die im Abschlussbericht zur Kampagnenentwicklung zur Arbeitswelt aufgeführt sind. Kooperationspartner der Tagung waren der VNB und das QNN, welches die Veranstaltung aus Mitteln des Sozialministeriums förderte.

mehr...


09.-11.04.2018: Qualifizierung zu LSBTIQ* für psychosoziale Beratungsstellen

Ort: Akademie Waldschlösschen

Modul 2 - der Fortbildungsreihe „Qualifizierung zu LSBT*I*Q für psychosoziale Beratungsstellen“ mit dem Schwerpunkt zu intergeschlechtliche Menschen und ihren Lebensverhältnissen. Beratungsmöglichkeiten für Inter*personen sind nur marginal vorhanden. Gerade in ländlichen Regionen ist die Teilnahme an Beratung nur schwer möglich. "Inter* ist ein emanzipatorischer und identitätsstiftender Begriff, der sich aus der Inter*-Community gebildet hat und alle intergeschlechtlichen Lebensrealitäten und Selbstbezeichnungen gleichberechtigt versammeln möchte.


23.-25.04.2018: Fortbildung „Akzeptanz für Vielfalt on Tour“ - „Sexualität, Geschlecht, sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Kita, Krippe und Hort“

Ort: Bredbeck


26.-27.04.2018: Beiratstreffen

Ort: Leipzig

Der Beirat der Forschungs- und Netzwerkstelle „Vielfalt Lehren!“ traf sich am 26.-27.04.2018 zum dritten Mal in der Projektlaufzeit. Der Nachmittag am Donnerstag, den 26.04.2018, diente dazu, dass sich die Anwesenden über den aktuellen Stand der Datenauswertung in Leipzig informieren und austauschen. Im Januar waren dort bei Dozierenden im Lehramtsstudium mehr...


02.-04.05.2018: Qualifizierung zu LSBTIQ* für psychosoziale Beratungsstellen

Ort: Akademie Waldschlösschen

Modul 3 - der Fortbildungsreihe „Qualifizierung zu LSBTIQ* für psychosoziale Beratungsstellen“ mit dem Schwerpunkt sexuelle Orientierung. Im abschließenden Modul standen die Bedarfe und möglichen Beratungsanlässe für Lesben, Schwule und Bisexuelle im Fokus der Aufmerksamkeit. Hierbei wurden neben verschiedene Ebenen der Diskriminierung, mehr...


17.05.2018: 1. Vernetzungstreffen der Kooperationspartner*innen von "Hochschule lehrt Vielfalt!"

Ort: Braunschweig

Das erste Vernetzungstreffen der Kooperationspartner*innen von "Hochschule lehrt Vielfalt!" fand an der TU Braunschweig statt. Anwesend waren 10 der 17 Kooperationspartner*innen. Das Projekt "Hochschule lehrt Vielfalt" wurde ausführlich vorgestellt und der aktuelle Arbeitsstand und die zukünftigen Aufgaben referiert. Außerdem wurde unser Entwurf für die Systematisierung der gesammelten Unterrichtsbausteine vorgestellt und mit den Anwesenden diskutiert. Das Treffen war sehr erfolgreich und wir erhielten guten Input für unsere weitere Arbeit.


09.06.2018: Workshop „Akzeptanz für Vielfalt on Tour“ - „Akzeptanz für Vielfalt von klein auf. Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in elementarpädagogischen Kontexten"

Ort: Barendorf

Im Rahmen der mehrmoduligen beruflichen Fort- und Weiterbildungsreihe zu Kita-Fachwirt*innen im Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide führte Kevin Rosenberger als Projektkoordinator des Modellprojekts „Akzeptanz für Vielfalt“ einen Impulsworkshop zu Genderpädagogik mehr...


12.06.2018: Informationsveranstaltung - „sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Kontext Schule"

Ort: Leipzig


Mitarbeiter_innen des RosaLinde Leipzig e.V. in Zusammenarbeit mit dem Projekt "Vielfalt Lehren!" boten eine Informationsveranstaltung für 26 Lehramtsstudierende der Universität Leipzig zum Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Kontext Schule an. Die Veranstaltung hatte das Ziel, das Bildungsangebot des Vereins vorzustellen sowie einen Einblick in die methodische Arbeit zu geben. Entsprechend begann die Veranstaltung mit der Präsentation des Schulprojekt „liebe bekennt farbe!“ und eine Prezi mit einer tiefer gehenden Darstellung. Im Anschluss war viel Raum für Fragen der TN sowie Diskussionen. Hier interessierten vor allem die konkreten Erfahrungen zur Annahme des Angebots durch die Schüler*innen sowie schwierige Situationen, die bei Diskussionen um sexuelle Orientierungen und Geschlechtlichkeiten entstehen können. Zum Abschluss wurde mit den Teilnehmenden eine Methode aus der Projektarbeit durchgeführt, bei welcher eine Perspektivenübernahme hinsichtlich des Führens gleichgeschlechtlicher Beziehungen angeregt wurde und bei welcher Ungleichheit bzw. Privilegierung erfahrbar wird. Diese wurde im Anschluss sowohl inhaltlich-emotional als auch hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit durch die Teilnehmenden ausgewertet.

 


18.06.-19.06.2018: Workshop „Sexualität selbstbestimmt leben ohne Behinderung – Inklusion im queerformat“

Ort: Meppen

Im Rahmen der zweitätigen Fortbildung wurden die Mitarbeitenden des Vitus-Werk für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt sensibilisiert und es wurde darüber diskutiert wie für Menschen mit Beeinträchtigungen in institutionalisierten Kontexten ( in verschiedenen Betreuungs- und Wohnformen) eine selbstbestimmte Sexualität ermöglicht werden kann. mehr...


25.-26.06.2018: Konzepttreffen "Mit gemeinsamen Konzepten in die Zukunft: Vielfalt Lehren!"

Ort: Akademie Waldschlösschen

Zum Konzepttreffen der Forschungs- und Netzwerkstelle "Vielfalt Lehren!" im Rahmen des Modelprojektes trafen sich Mitglieder der Koordination und des Beirates von Vielfalt Lehren! in der Akademie Waldschlösschen. 

Ziel war es, an zwei Tagen Zeit und Raum zu nutzen, hochschuldidaktische Strategien im Bereich sexuelle und geschlechtliche Vielfalt zu entwerfen bzw. zu reflektieren. mehr...


26.-28.06.2018: Seminar „Inklusive Leidenschaft- inklusive Sexualpädagogik? Inklusion im Kontext von Sexualität und sexueller Selbstbestimmung“

Ort: Akademie Waldschlösschen

Was bedeutet Inklusion im Kontext von Sexualität und sexueller Selbstbestimmung und wie lässt sie sich realisieren? Wie lässt sich sexuelle Selbstbestimmung und eine gleichberechtige Teilhabe in Einrichtungen und Institutionen für Menschen mit Behinderung bedürfnisgerecht umsetzen?


13.-21.07.2018: Neun Tage Leipziger Vielfalt – die CSD Tage in Leipzig

Ort: Leipzig

In Kooperation mit verschiedenen Akteur_innen war auch die Forschungs- und Netzwerkstelle Vielfalt Lehren! an unterschiedlichen Stellen vor Ort.

So bot die RosaLinde Leipzig e.V. mit unserer Unterstützung zwei Workshops zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt im Kontext Schule an. Einer der Workshops richtete sich dabei an Studierende des Lehramtes, mehr...


28.07.2018: „Akzeptanz für Vielfalt“ auf dem Christopher Street Day in Berlin

Ort: Berlin

Beim 40. CSD in Berlin und war das Modellprojekt mit auf dem Wagen vom Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ des BMFSFJ vertreten. Die 600.000 Besucher*innen demonstrierten unter dem diesjährigen Motto „Mein Körper, meine Identität, mein Leben“ mehr...


24.08.2018: Schulung der dezentralen Gleichstellungsbeauftragten der Universität Leipzig

Ort: Leipzig

Im Rahmen der Arbeit der Forschungs- und Netzwerkstelle "Vielfalt Lehren!" fand eine Schulung der dezentralen Gleichstellungsbeauftragten der Universität Leipzig durch Anne Kobes (Volljuristin) und Stefanie Krüger (RosaLinde Leipzig e.V.) statt. An der den Vormittag umfassenden Veranstaltung haben acht Personen teilgenommen. Ziel war es, die Teilnehmenden für die Lebenssituationen von schwulen, lesbischen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen zu sensibilisieren. Dies geschah durch Klärung zentraler Begrifflichkeiten im Feld sexueller Orientierung und Geschlechtlichkeit, einen Input zum rechtlichen Rahmen (z.B. AGG), wichtigen Rechtssprechungen der letzten Jahre (z.B. dritter Geschlechtseintrag) sowie Diskriminierungsrisiken und -faktoren. Den Abschluss bildete eine Zukunftswerkstatt, in welcher gemeinsam herausgearbeitet wurde, welche konkreten Anregungen die Teilnehmenden aus der Schulung für ihre künftige Arbeit als Gleichstellungsbeauftragte mitnehmen können.


03.-05.09.2018: Seminar „Jugendarbeit verqueeren - sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der außerschulischen Jugendarbeit“

Ort: Akademie Waldschlösschen

Lesbische, schwule, bisexuelle, transgender, transsexuelle, intersexuelle und queere (LSBTIQ*) Jugendliche unterliegen einer erhöhten psychosozialen Belastung durch ihre Umwelt und brauchen auch in Deutschland Unterstützung von Fachkräften der Kinder- und Jugendarbeit. In einem Klima, in dem einige Teile der Politik und Bevölkerung Ängste schüren und gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*menschen hetzen, sind Fachkräfte mehr denn je aufgerufen, klar Stellung gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit und für eine gesellschaftliche Vielfalt zu beziehen.


11.09.2018: Workshop „Inter*geschlechtlichkeit in Schule und Bildungseinrichtungen“

Ort: Leipzig

Am 11. September lud die Landesarbeitsgemeinschaft Queeres Netzwerk Sachsen zu dem Fachtag „Geschlecht: Drei oder Keins. Herausforderungen und Chancen der Neuregelung des Personenstands“ ins Hygienemuseum in Dresden. Dr. Carolin Vierneisel von Vielfalt Lehren! hatte dabei die Möglichkeit, zusammen mit Şefik_a Gümüş von Rubicon e. V. , einen Workshop zum Thema „Intergeschlechtlichkeit in Schule und Bildungseinrichtungen“ anzubieten. 25 Interessierte aus den Kontexten Kita, Schule, Hochschule, Museums- und Sexualpädagogik reflektierten im Rahmen des Workshops eigene Vorstellungen von Geschlecht und eigenes Wissen zu Inter*geschlechtlichkeit. Darauf aufbauend wurden Ideen zur Integration sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in den jeweiligen Arbeitskontext unter besonderer Berücksichtigung von Inter*geschlechtlichkeit diskutiert. Deutlich wurde ein großer Bedarf an weiterführendem Wissen und Vernetzung – wiederum Ausgangspunkt für die Diskussionen und Beschlüsse einer Expert_innenkommission, die am 12. September 2018 die Ergebnisse des Fachtages in Leitlinien zu gießen versuchen wird.


13.09.2018: Impulsvortrag „Trans* & Inter* in der Erwachsenenbildung – von der Unsichtbarkeit zur sichtbaren Vielfalt“

Ort: Oldenburg

Drittes Geschlecht?! Gender*Sternchen?! Gesellschaftliche Veränderung bei der Bewertung von geschlechtlicher Identität stellen Mitarbeitende aus Bildungskontexten vor neue Herausforderungen. Die Fortbildung griff diese auf, um Möglichkeiten der Sprache zu reflektieren und praktische Lösungen beispielsweise bei der Gestaltung von Formularen oder hinsichtlich der Toiletten aufzuzeigen. Neben der Vermittlung und Diskussion konkreter Handlungsoptionen ging es um die Einbettung von Trans* u. Inter* in eine allgemeine Sensibilisierung für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt.


14.09.2018: Vortrag im Rahmen der Diversity-Netzwerktagung

Ort: München

Mit einem Vortrag konnte Dr. Carolin Vierneisel die Arbeit der Forschungs- und Netzwerkstelle „Vielfalt Lehren!“ am 14.09.2018 auf der Diversity-Netzwerktagung 2018 in München präsentieren. Konkret ging es in dem Vortrag im Rahmen der Session „Diversität und Inklusion in Uni und Wissenskulturen“ um die Ergebnisse der Bestands- und Bedarfsanalyse zu Perspektiven von Lehrenden im Lehramtsstudium auf sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, die Anfang des Jahres vom Projekt durchgeführt worden ist.

Der Vortrag initiierte interessante Diskussionen rund um die Aspekte der Definitionsmacht von Diskriminierung, Reflexion von Privilegien in der Antidiskriminierungsarbeit und Herausforderungen und Wege in der Adressierung diverser Gruppen, wie Lehrende im Lehramtsstudium, mit einem spezifischen Thema, wie sexueller und geschlechtlicher Vielfalt.


19.09.2018: Vernetzungstreffen a_sexueller Menschen in Niedersachsen

Ort: Braunschweig

Es fand das erste niedersachsenweite Vernetzungstreffen a_sexueller Aktivist*innen initiiert von Hochschule lehrt Vielfalt! statt. Großes Thema war A_sexualität in Bildungskontexten und wie Diskriminierungs- und Unsichtbarkeitserfahrungen a_sexueller Jugendlicher in der Schule verhindert werden können. Sechs Aktivist*innen überlegten gemeinsam, wie Lehrer*innen über A_sexualität fortgebildet werden müssten und wie im Fachunterricht über A_sexualität gesprochen werden könnte. Die genauen Ergebnisse des Treffens werden in der Broschüre zur Inklusion sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, die im Dezember 2018 erscheint, präsentiert.


25.09.2018: Impulsvortrag „Trans* & Inter* in der Erwachsenenbildung – von der Unsichtbarkeit zur sichtbaren Vielfalt“

Ort: Göttingen

Drittes Geschlecht?! Gender*Sternchen?! Gesellschaftliche Veränderung bei der Bewertung von geschlechtlicher Identität stellen Mitarbeitende aus Bildungskontexten vor neue Herausforderungen. Die Fortbildung griff diese auf, um Möglichkeiten der Sprache zu reflektieren und praktische Lösungen beispielsweise bei der Gestaltung von Formularen oder hinsichtlich der Toiletten aufzuzeigen. Neben der Vermittlung und Diskussion konkreter Handlungsoptionen ging es um die Einbettung von Trans* u. Inter* in eine allgemeine Sensibilisierung für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt.

 

 


26.09.2018: Impulsvortrag „Trans* & Inter* in der Erwachsenenbildung – von der Unsichtbarkeit zur sichtbaren Vielfalt“

Ort: Hannover

Drittes Geschlecht?! Gender*Sternchen?! Gesellschaftliche Veränderung bei der Bewertung von geschlechtlicher Identität stellen Mitarbeitende aus Bildungskontexten vor neue Herausforderungen. Die Fortbildung griff diese auf, um Möglichkeiten der Sprache zu reflektieren und praktische Lösungen beispielsweise bei der Gestaltung von Formularen oder hinsichtlich der Toiletten aufzuzeigen. Neben der Vermittlung und Diskussion konkreter Handlungsoptionen ging es um die Einbettung von Trans* u. Inter* in eine allgemeine Sensibilisierung für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt.

 

 


28.-30.09.18: „Akzeptanz für Vielfalt“ zu Gast beim „Kleinen Forum“ von „queerhandicap“ e.V.

Ort: Köln

Das diesjährige „Kleine Forum“ von „queerhandicap“ fand in Köln statt. Seit 2017 ist „queerhandicap“ e.V., als eine Art Dachverband und zentrale Selbstvertretung unterschiedlicher Vereine queerer behinderter Menschen, Kooperationspartner des Modellprojekts in der Akademie Waldschlösschen. Im Rahmen dieses Wochenendes wurden gemeinsame Entwicklungen der Zusammenarbeit besprochen und neue Handlungsstrategien und Ansätze inklusiver queerer Bildung diskutiert. Zentrale Diskussionsfragen waren, wie kann die queere „Szene“, sprich queere Vereine und Strukturen für Menschen mit Behinderung sensibilisiert werden und wie können gemeinsam Barrieren und Exklusionsstrukturen abgebaut werden? Schließlich wurden konkrete Maßnahmen im Rahmen des Modellprojekts für das kommende letzte Projektjahr besprochen wie beispielsweise die Inklusion von Thematiken von "queerhandicap" in den Abschlusskongress 2019 in Hannover.


12.10.2018: Informationsveranstaltung über Situation von queeren Menschen in Sachsen

Ort: Leipzig

Zum 2. Mal fand im Rahmen der universitären und kritischen Einführungswochen an der Universität Leipzig eine Veranstaltung zu Angeboten und Akteur_innen rund um sexuelle und geschlechtliche Vielfalt der Universität Leipzig und Sachsens statt. Rund 60 Studierende des 1. Semesters nahmen das Angebot wahr, sich über die Situation von queeren Menschen in Sachsen, die Arbeit des universitären Gleichstellungsbüros und die Lehramtsprojekte Vielfalt Lehren! und Sexuelle Bildung für das Lehramtsstudium (SeBiLe) zu informieren.


19.-21.10.2018: Kooperations- und Vernetzungstreffen

Ort: Akademie Waldschlösschen

Im Rahmen des 4. Kooperations- und Vernetzungstreffen des Modellprojekts in der Akademie Waldschlösschen haben sich die Kooperationspartner*innen über aktuelle Entwicklungen im Rahmen des Modellprojekts und seinen Teilprojekten („Vielfalt lehren“ und „Hochschule lehrt Vielfalt“) ausgetauscht sowie mögliche Überführungsstrategien für einzelne Angebote in Regelstrukturen eruiert und diskutiert. Darüber hinaus wurde vom Projektkoordinator ein Ausblick auf das folgende und damit letzte Jahr des Projektzeitraums gegeben. Besprochen wurden der im kommenden Jahr stattfindende Abschlusskongress und die geplanten Veröffentlichungen. Schließlich wurde auch der aktuelle Diskurs rund um das wegweisende Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur 3. Option und deren Umsetzung in Bildungskontexten reflektiert und gemeinsame Handlungsstrategien für eine diversitätssensiblere Bildungs- und Aufklärungsarbeit herausgearbeitet.


23.10.2018: Fachtag „Vielfalt Lehren?! Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Lehre des Lehramtsstudiums“

Ort: Leipzig

Am 23.10.2018 lud die Forschungs- und Netzwerkstelle zu ihrem Fachtag rund um sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Lehramtslehre nach Leipzig ein. Gefolgt waren der Einladung 66 Personen aus den Bereichen Schule, Hochschuldidaktik, Lehramtslehre, Lehramtsstudium, Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsarbeit, Forschung und Politik.  Ziel des Fachtages war, Akteur_innen mit diesen unterschiedlichen (disziplinären) Hintergründen zusammenzubringen, um eine Standortbestimmung im Bereich vielfalts*bewusster Lehramtslehre zu ermöglichen und Wege für zukünftige Thematisierungen auszuloten. Eine sehr anschauliche theoretische Verortung bot in der ersten Keynote des Tages Prof.*in Dr.*in Jutta Hartmann (ASH Berlin) mit der „Pädagogik der vielfältigen Lebensweisen“ an.   mehr...


26.-28.10.2018: Tagung - Umgang mit Homo- und Trans*feindlichkeit in der russischsprachigen Community in Deutschland

Ort: Akademie Waldschlösschen


07.11.2018: Teilnahme am „Tag der Lehre“

Ort: Leipzig

 „Vielfalt Lehren!“ war, wie im letzten Jahr auch, am alljährliche „Tag der Lehre“  der Universität Leipzig mit Aktionen vertreten – in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem RosaLinde Leipzig e.V. und der Gleichstellungsbeauftragten der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät. Der Tag, der sich explizit der universitären Lehre, also der Hochschuldidaktik widmet, stand unter dem Motto mehr...


September/November 2018: Fortbildung „Vielfältige Lebensweisen – Anforderungen und Bereicherung für die kommunale Verwaltung.“

Ort: Wolfsburg

Diversity - Fortbildung zum Umgang mit vielfältigen geschlechtlichen und sexuellen Identitäten.


November 2018: Fortbildung „Vielfältige Lebensweisen – Anforderungen und Bereicherung für die kommunale Verwaltung.“

Ort: Göttingen

Diversity - Fortbildung zum Umgang mit vielfältigen geschlechtlichen und sexuellen Identitäten.


15.11.2018: Impulsvortrag „Drei, vier, viele Geschlechter? - Geschlechtergerechtigkeit oder "Genderwahn“?“

Ort: Celle

Zur Situation von LSBTIQ* - Menschen in Deutschland. Rechtliche und bildungspolitische Ansätze zur Inklusion von Menschen unterschiedlicher Geschlechtsidentitäten und sexueller Orientierungen.


19.-20.11.2018: Lehrer*innenfortbildung „Vielfalt. Kompetent. Lehren. Geschlechterreflektierte und diskriminierungskritische Pädagogik im Schulkontext“

Ort: Akademie Waldschlösschen

Modul 1 - Geschlechterwissen praktisch: Grundkenntnisse zu Vielfaltsdimensionen und Differenzkategorien (Diversity, Gender und Sexuelle Identität)

Link zur Ausschreibung und Anmeldung


13.12.-14.12.2018: Projektbeiratstreffen „Vielfalt lehren!“

Ort: Leipzig

Der Beirat der Forschungs- und Netzwerkstelle „Vielfalt Lehren!“ trifft sich zum vierten Mal in der Projektlaufzeit.